Archiv des Autors: Christian

Hans Funke verstorben

Wir erhielten die traurige Nachricht, dass unser ehemaliger Mitarbeiter Hans Funke am 21.11.2016 verstorben ist.

Hans Funke war im Gehörlosensport der DDR viele Jahre lang Vorsitzender der Fachkommission Leichtathletik. Nach der Wende wurde der Gehörlosensport auf dem Gebiet der ehemaligen DDR neu organisiert. Am 1.2.1991 wurde Hans Funke zum Geschäftsführer des im März 1990 neu gegründeten Gehörlosen-Sportverbandes Sachsen berufen. Im Februar 1993, nunmehr Rentner, wurde er Präsident des GSV Sachsen. Nach Neuwahlen im März 1994 verließ er unseren Verband. Er blieb Mitglied der Sparte Leichtathletik des Deutschen Gehörlosen-Sportverbandes und war u.a. als Präsident des Gehörlosen-Sportverbandes Sachsen-Anhalt aktiv.

Wir übermitteln seiner Frau Inge unser herzliches Beileid.

Wolfgang Krabbe

im Auftrag des Vorstandes des GSV Sachsen

Weihnachts- und Neujahrsgruß des GSVS

Frohe Weihnachten!

Der Vorstand des Gehörlosen-Sportverbandes Sachsen e.V. wünscht allen Freunden, Partnern und Förderern des Gehörlosensportes in Sachsen erholsame Weihnachtsfeiertage sowie ein friedliches, gesundes sowie an sportlichen Erfolgen reiches neues Jahr 2017!

Wir freuen wir uns darauf, auch im kommenden Jahr mit Ihnen allen wieder ein reichhaltiges Wettkampfprogramm im Breiten-und Leistungssport realisieren zu können. Sehr liegt uns am Herzen, weiterhin einen fruchtbaren Austausch mit Ihnen allen zu pflegen. Eine wichtige Herausforderung dabei wird die vom DOSB angestoßene Reform des Leistungssportes sein, der auch wir uns stellen müssen.

Leipzig, den 12.12.2016

Norman Steinbach                                                                                   Detlef Melior
Präsident                                                                                                   Vizepräsident

Edwin Borrmann zum 60.Geburtstag

Am 12.August 2016 beging Edwin Borrmann, Schatzmeister des GSVS seit 2006, seinen 60.Geburtstag. Einen Tag später lud er seine Gäste zu einer großen Feier nach Freital ein. Dabei überbrachte ihm Spfr.Detlef Melior, Vizepräsident des GSVS, im Namen des Vorstandes Sportfreunde die besten Grüße und Wünsche aller sächsischen Sportfreunde. Spfr.Melior brachte zum Ausdruck, dass die ehrenamtlichen Tätigkeiten von Spfr.Borrmann sehr geschätzt werden. Für die Zukunft wünscht er ihm eine starke Gesundheit und Freude in der Familie und am Gehörlosensport.

Leipzig, den 21.8.2016

Hans-Uwe Feige

Spfr.Melior gratuliert Spfr.Borrmann

Spfr.Melior gratuliert
Spfr.Borrmann

Weihnachts- und Neujahrsgruß des GSVS

weihnachtsbildDer Vorstand des Gehörlosen-Sportverbandes Sachsen e.V. wünscht allen Freunden, Partnern und Förderern des Gehörlosensportes in Sachsen erholsame Weihnachtsfeiertage sowie ein friedliches, gesundes sowie an sportlichen Erfolgen reiches neues Jahr 2016!

Gemeinsam werden wir im kommenden Jahr wieder eine Vielzahl von hochkarätigen sportlichen Veranstaltungen meistern. Erstmals findet zudem der Verbandstag des Deutschen Gehörlosen-Sportverbandes im Freistaat Sachsen statt (Leipzig, 11. – 13.11.2016). Wir werden alles tun, um diese neue Herausforderung logistisch zu bewältigen.

Leipzig, den 16.12.2015

Norman Steinbach                                                                                                         Detlef Melior
Präsident                                                                                                                          Vizepräsident

Nelly und Peggy Steinbach als „ Juniorsportler des Jahres “ ausgezeichnet

Peggy und Nelly mit Ex-Profi Beachvolleyballern Julius Brink und Jonas Reckermann bei der Ehrung

Letztes Wochenende, am 21.11.2015 wurden zum 37. Mal die Auszeichnungen „Juniorsportler des Jahres“ der Stiftung Deutsche Sporthilfe verliehen. Die Ehrung im Rahmen einer Gala fand im ehemaligen Plenarsaal des Deutschen Bundestages in Bonn statt. Moderiert wurde die Veranstaltung von den ehemaligen deutschen Beachvolleyballern Julius Brink und Jonas Reckermann. Ausgezeichnet wurden junge Sportler, die durch ihre außerordentlichen sportlichen Erfolge in der vorherigen Saison die Jury überzeugten.

In der Kategorie „Gehörlosensport“ wurden die Schwestern Nelly und Peggy Steinbach vom GSV Zwickau geehrt. Beide erhielten diese Trophäe für ihren herausragenden Erfolg bei der Beachvolleyball-EM in Antalya 2014. Hierbei setzten sich die beiden als talentierte Nachwuchssportlerinnen gegen erfahrene Spitzen-Teams aus Europa durch und gewannen überraschend Bronze.

Der GSV gratuliert Nelly und Peggy Steinbach zu dieser besonderen Auszeichnung und wünscht weiterhin viel Erfolg!

Deutsche Sporthilfe
Deutscher Gehörlosen Sportverband

33. Deutsche Gehörlosen Volleyball Pokalmeisterschaft in Essen

GSV Zwickau – Damen und Herren

Am Sonnabend, dem 31. Oktober 2015 fanden die 33. Deutschen Gehörlosen-Volleyball-Pokalmeisterschaften in Essen statt. Ausrichter des Turniers war in diesem Jahr der Gehörlosensportverein GTSV Essen. Und wie schon in den vergangenen Jahren waren auch diesmal wieder die Damen- und die Herrenmannschaft des GSV Zwickau e.V. dabei.

HERREN: Nach einer langen Fahrt mit Verkehrstau kamen wir am späten Freitagabend in der DJH Jugendherberge in Essen an. Nach einer kurzen Nacht starteten wir am Samstagmorgen in das Turnier. Die Veranstalter hatten eine professionelle Wettkampfhalle mit großer Tribune als Austragungsort gewählt und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt, denn es gab zahlreiche Essens- und Getränkangebote (von Äpfelkuchen bis süßen Waffeln). Weiterlesen

25 Jahre GSVS und 1.Sächsisches Gehörlosen-Sportfest

Vorstand: Norman Steinbach, Dr. Hans-Uwe Feige und Detlef Melior

Der 12.September 2015 ist ein besonderes Datum in der Geschichte unseres Verbandes. Im Rahmen der Gala der 5.Sächsischen Kulturtage der Gehörlosen feierten wir im Konzert-und Ballhaus „Neue Welt“ Zwickau den 25.Gründungstag des GSVS. Die Festrede trug Präsident Norman Steinbach vor. Im Anschluss daran nahm er gemeinsam mit den Ehrengästen André Brändel, Vizepräsident des DGS, und Angela Geyer, Vizepräsidentin Breitensport und Sportentwicklung des LSB, Auszeichnungen verdienter Sportfreunde mit den Ehrennadeln des DGS und des LSB vor. Sportfreund Brändel überreichte zudem eine Ehrenplakette des DGS und würdigte die wichtige Rolle des GSVS im Deutschen Gehörlosen-Sportverband. Jens Langhof, der 1.Vorsitzende des Landesverbandes der Gehörlosen und Gastgeber der Kulturtage, brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass das Gemeinsam von Kultur und Sport in der Gehörlosenbewegung in Sachsen sich immer stärker ausbildet-zum Nutzen aller.

Vor dem Galaabend fand ebenfalls in Zwickau unser lange vorbereitetes und intensiv beworbenes 1.Sächsische Gehörlosen-Sportfest statt. Leider mussten die meisten Turniere mangels Teilnahmemeldungen storniert werden. Nur das Volleyballturnier fand wie geplant statt, Sieger wurde die gastgebende Mannschaft des GSV Zwickau.-Jedenfalls ist nun ein Anfang gemacht. Wir sind sicher, dass das in vier Jahren geplante 2.Sächsische Gehörlosen-Sportfest mehr Zuspruch finden wird!

„Chancengleichheit im Sport“ – Wettbewerb sucht nachhaltige Projekte

Der Landessportbund Sachsen schreibt den Vereinswettbewerb „Chancengleichheit im Sport“ aus. Gesucht werden Projekte, die sich den Themen Geschlechtergerechtigkeit, Integration und Weltoffenheit sowie Inklusion in sächsischen Sportvereinen widmen. „Wir haben mit unseren Vereinswettbewerben der vergangenen Jahre das Augenmerk vor allem auf die Teilhabe und Beteiligung von Frauen in Sachsens Sportvereinen gelegt. Wir wollen den Fokus ganz bewusst erweitern – denn Chancengleichheit berührt auch im Sport viele weitere Aspekte und bedeutet mehr als nur faire und gleiche Voraussetzungen im sportlichen Wettstreit. Es ist uns besonders wichtig, die Möglichkeiten für die Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger an den Angeboten unserer Sportvereine zu verbessern. Darum wollen wir mit unserem Wettbewerb herausragende, innovative und nachhaltige Initiativen von Sportvereinen in der Öffentlichkeit bekannt machen und die besten prämieren“, sagt Rica Wittig, Präsidiumsmitglied für Chancengleichheit im Landessportbund Sachsen.

Der Landessporttag, das höchste Gremium des Landesportbundes Sachsen, hat in 2013 beschlossen, sich den Themenfeldern Chancengleichheit und Chancengerechtigkeit noch offensiver und umfangreicher zu stellen.

MEHR INFO und MELDEFORMULAR unter PDF-Dokumenten, siehe unten

Ausschreibung Vereinswettbewerb Chancengleichheit im Sport 2015

Meldeformular Vereinswettbewerb Chancengleichheit 2015

Meldeformular Vereinswettbewerb Chancengleichheit 2015 (ausfüllbar)

Unser Verbandstag am 07. März 2015 in Chemnitz

Unser diesjähriger Verbandstag fand im schönen und großzügig gestalteten Gehörlosenzentrum Chemnitz statt. Zu Beginn begrüßte Präsident Steinbach speziell den Ehrenpräsidenten des GSVS, Klaus Stumpf sowie die Ehrengäste Jens Langhof (1. Vorsitzender LV der Gehörlosen Sachsen) und Birgit Hermann (Präsidentin des Bayerischen Gehörlosen-Sportverbandes). Er gab einen Toast aus Anlass des 25.Gründungstages des GSVS am 30.3.2015 aus. Im Gedenken an die verstorbenen Sportfreunde Dieter Hildebrandt (LFW Schwimmen) und Eberhard Werner (Ex-Präsident des LSB Sachsen) erhoben sich die Delegierten zu einer Schweigeminute.

Die Entlastung des Vorstandes erfolgte nach einer regen Diskussion einmütig. Für die zukünftige Arbeit wurden Vorschläge u.a. zur Finanzierung von Gebärdensprachdolmetschern, für die Gleichbehandlung des Gehörlosensportes und neue Angebote im Breitensport thematisiert. Auch die Gründung einer Sparte Radsport wurde angeregt. Viel Lob gab es für den GSV Chemnitz, der  vor kurzem erfolgreich eine Deutsche Meisterschaft Leichtathletik ausgerichtet hat.-Am 11./12.September wird in Zwickau das 1.Sächsische Gehörlosen-Sportfest stattfinden. Die Ausschreibung dafür geht im Mai heraus.

Der nächste Verbandstag des GSVS findet am 12.März 2016 in Leipzig statt.

Leipzig, den 26.03.2015
Hans-Uwe

Landessportspiele für Beachvolleyball in Leipzig

Am 28.1.15 nahmen 4 Schulen aus zwei Bundesländern in der Beachvolleyballhalle teil. Bevor das Spielbeginn begrüßte das Landesfachwärtin Anke Hersch sich an Schüler/-innen und Lehrern und erklärte die Spielregeln und Spielmodus. Auf dem Spielfeld wurde 3 gegen 3 gespielt. Leider nahmen nur zwei Mädchenmannschaften teil und es wurde Hin- und Rückspiele (2 Gewinnsätze bis 21 Punkten) gespielt. Die Leipzigerinnen besiegten gegenDresdnerinnen. Bei Jungen der B-Jugend sind auch zwei Mannschaften teilgenommen, die Spielregeln sowie Mädchenmannschaft. Leipzig gewann gegen Chemnitz

Weiterlesen