Archiv des Autors: Norman Steinbach

7. DGS Sportgala in Leipzig

Der Gehörlosen-Sportverband Sachsen und der Deutsche Gehörlosen-Sportverband möchten alle ganz herzlich zur 7. DGS Sportgala am 12. November 2016 nach Leipzig einladen.

Bildschirmfoto 2016-10-28 um 12.59.12
Auf die Gäste der Gala wartet ein lebhafter Abend mit der diesjährigen Verleihung der DGS Sport Trophy für die Besten aus dem Jahr 2016. Die Feier findet in der Sportschule „Egidius Braun“, Abtnaundorfer Str. 47, 04347 Leipzig statt. Einlass ist um 18:30 Uhr Der Eintrittpreis beträgt pro Person 25,- € inklusive Büffet. Die Bestellung kann bis zum 4. November 2016 unter office@dg-sv.de aufgenommen werden. (www.dg-sv.de)

SportGala2016

Landessportspiele für Beachvolleyball

BVB2Am 13. Januar 2016 fanden die Landessportspiele für Beachvolleyball in der Beachhalle in Leipzig statt. LFW Anke Hersch freute sich über die erweitere Teilnehmer als das Jahr 2015, die 5 Mädchen – und 6 Jungenmannschaften angemeldet haben. Die Schulen kamen aus Potsdam, Chemnitz, Leipzig und Dresden.

Das Turnier begann pünktlich um 10 Uhr. Die Mannschaften pro 3 Spieler spielten jeden gegen Jeden auf den 3 Beachfeldern. Am Anfang war es schwierig mit Spielregeln und die Spieler/-innen haben schnell gelernt und gut gespielt. Das Turnier war um 13 Uhr beendet.

Die LFW Anke Hersch überreichte an die Sieger/-innen, die Zweite und die Dritte Platzierte. Die Mädchen aus Leipzig I und die Jungen aus Potsdam erhielten einen Siegerpokal, die vom GSV Sachsen gespendet hat. Jonas Marok aus Potsdam und Anna-Maria Murath aus Dresden erhielten den Pokal als beste Spieler/-in.  Ich bedankte an allen Sportlehrer, sie bereit als Schiedsrichter geholfen haben.

Ergebnisse:
Ergebnis_BeachVB 13.1.16

LFW Anke Hersch, GSV Sachsen-Volleyball

Fotos: 

8. Offene Sächs. Mixed – Volleyballmeisterschaft

Saechs16Am Samstag, den 30.1.2016 fand die Volleyballmeisterschaft in Zwickau statt. Einen Tag vor der Meisterschaft waren 6 Mannschaften angemeldet. Da die LFW Anke Hersch am Morgen, den 30.1. von einer Dame aus Halle erfuhr, dass GSV Chemnitz absagte wegen zwei kranke Spieler. Sie musste wieder erneut den Spielmodus ändern. Unter die Vereine waren Dresdner GSV, Lehrermannschaft aus Leipzig, GSBV Halle, SK Olympia Prag und Gastgeber aus GSV Zwickau anwesend.

Die Spiele waren pünktlich um 9.45 Uhr begonnen. Jede Vereine spielten gegen Jeden mit zwei Sätzen. Es verlief reibungslos und gut. Prag hatte 3 mal gewonnen, einmal unentschieden und belegte den 1. Platz. Zwickau und Dresden hatten gleiche Punkten, aber Dresden hatte bessere Balldifferenzen, da Zweite an Dresden und Dritte an Zwickau. Halle belegte den 4. Platz. Die Lehrermannschaft hatte Spaß bei Spiele mitgemacht und alle Spiele verloren. Sie belegte den letzten Platz.  Ergebnis16

Die LFW Anke Hersch überreichte die Medaillen und Urkunden an die Ersten, Zweiten und Dritten Platzierten. Prager Verein erhielte ein Siegerpokal, den GSV Zwickau gespendet hat.

Anke Hersch, LFW Volleyball, GSV Sachsen

Bilder (Foto: N. Steinbach)

LSSP Volleyball am 4.11.2015 in Dresden

Leider haben nur 3 Schulen aus Sachsen angemeldet. Die Schulen sind aus Dresden, Chemnitz und Leipzig. Das Spiel begann pünktlich um 9.30 Uhr. Die Spiele wurden bis 25 Punkte in zwei Spielfelder gespielt. Bei 4 Mannschaften ( Jungen ) spielten jede gegen Jeden und 2 Mannschaften bei Mädchen wurden das Hin- und Rückspiel in zwei Gewinnsätze gespielt, doch war es unentschieden, dann mussten die Mädchen im Entscheidungsspiel spielen, wer es gewinnt. Bei Mixed spielten das Mannschaft aus Leipzig gegen Dresden in zwei Gewinnsätze. Bei Jungen gewann Leipzig I ohne Satzverlust, Leipzig II belegte den 2. Platz und 3. Platz an Chemnitz. Dresden belegte den unbedankten 4. Platz. Bei Mädchen war Leipzig knapp 2:1 gegen Dresden gewonnen. Bei Mixed hat Dresden endlich 2:1 gegen Leipzig geschlagen. Die Spiele waren reibungslos und gut gelaufen. Das Turnier war ca. um 13.30 Uhr beendet.

Bei Siegerehrung war es etwas chaotisch, weil nicht genug Medaillen da waren. Ich musste auch die Urkunden an Sportbüro geben und Dr. Feige schickte die Urkunden an Schulen per Post. Ich muss irgendwann den fehlenden Medaillen an Schulen aus Dresden und Leipzig geben. Ergebnis-PDF

Die Jungenmannschaft aus Leipzig I erhielte das Siegerpokal, sie vom GSV Sachsen gespendet hat.

Ich bedanke mich an 5 Helfer aus GSV Dresdner Sportverein, sie bereit als Schiedsrichter geholfen haben.

Anke Hersch

LFW Volleyball/GSV Sachsen

9. Offene Sächsische Beachvolleyball-Meisterschaft in Dresden

Am schönen Samstagmorgen, des 11.7.15 fand die Meisterschaft auf 3 Beachfeldern statt. 13 Mannschaften hatten sich angemeldet. Erfreulich, dass auch Iveta und ihre 16 jährige Tochter Cora vom GSV Magdeburg zum ersten Mal bei der 9. Offenen Sächs. Beachvb.-meisterschaft teilnahmen.

Bevor die Landesfachwärtin Anke Hersch alle Spieler begrüßte, meldeten sich noch 4 Beachvolleyballfreunde und gaben Bescheid, dass sie noch im Stau auf der Autobahn standen. Mit einer halben Stunde Verspätung konnte dann das Turnier starten.

Es wurden 3 Gruppen ausgelost und mit dem Spielsystem „jeder gegen Jeden“ in einer Gruppe gespielt. Für das Viertelfinale wollte Anke Hersch eigentlich einen anderen Spielmodus probieren, doch dies wäre sonst zu kompliziert geworden. Daher entschied sie sich, dass jeweils in den Finalrunden von 1.-3. Platz, 4.-6. und 7.-9. Platz gespielt wurde. Das Turnier war super und verlief flüssig. Nach dem Spielende überreichte die LFW Anke Hersch die Medaillen und Urkunden an die Teams der 1.-3. Plätze und die Erstplatzierten Peggy Steinbach / Daniel Arnold ( beide GSV Zwickau ) erhielten die Siegerpokale. Ich danke sehr Herrn Detlef Melior, weil er 2 Pokale gespendet hat.    Ergebnis am 11.7.15

Waldenburg, den 14.7.15

Anke Hersch, LFW Volleyball GSV Sachsen e.V.

DGS – Trophy 2014

3In diesem Jahr wurden die Auszeichnungen des Deuten Gehörlosensports für die besten Sportler des Jahres 2014 am 15.11.2014 in Hannover vergeben. Dort wurden im Rahmen einer festlichen Sportgala Spitzensportler des Deutschen Gehörlosensports für ihre hervorragenden Leistungen bei nationalen und internationalen Wettkämpfen geehrt. Mit dabei waren auch Peggy und Nelly Steinbach, die für ihren außergewöhnlichen Erfolg als Nachwuchssportlerinnen bei den Europameisterschaften im Beach-Volleyball in Alanya/Türkei ausgezeichnet wurden.

Ehrung als bester Nachwuchs des Jahres: Nelly und Peggy Steinbach (Beachvolleyball)

Ehrung als beste Mannschaft des Jahres: Marko Sudy und Tobias Franz (Beachvolleyball)

Ehrung als bester Sportler des Jahres: Tim Jennen (Badminton)

Ehrung als beste Sportlerin des Jahres: Linda Neumann (Schwimmen)

1GSV Zwickau 1924 e.V.

Sächsische Sportlerehrung 2014

2Am Montag, dem 10.11.2014 fand in Dresden die Sportlerehrung des Landessportbundes Sachsen und des Sächsischen Staatsministeriums des Innern statt.

Bei dieser Veranstaltung wurden auch Peggy und Nelly Steinbach für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen im Wettkampfjahr 2014 ausgezeichnet. Vor allem für ihre erfolgreiche Teilnahme an den Europameisterschaften im Beach-Volleyball in Alanya/Türkei erhielten sie diese besondere Sportlerehrung. Überreicht wurden die Urkunden u.a. vom Präsidenten des Landessportbundes Ulrich Franzen, der allen anwesenden sächsischen Spitzensportlern zur ihren großartigen Erfolgen gratulierte.

Vor der Ehrungsveranstaltung stand noch eine Führung durch das Dresdner Fußballstadion auf dem Programm. Leider konnte nur Peggy die Ehrung in Empfang nehmen, da Nelly zurzeit in Essen das Gymnasium besucht.

GSV Zwickau 1924 e.V.

18. Deutsche Meisterschaft Radsport der Hörgeschädigte in Zwickau

Rad12 wunderschöne Wettkampftage der deutschen Radsportmeisterschaft der Hörgeschädigte fand am 6.9.2014 in Reinsdorf bei Zwickau und am 7.9.2014 auf Sachsenring. An beiden Wettkampftagen spielte das Wetter mit uns gut mit. Über 35 Teilnehmer sind aus ganz Deutschland angereist. Am ersten Wettkampftag wurde Zeitfahren gefahren, das im Gewerbegebiet Reinsdorf von Gastgebern uns gut unterstützt . Desweiteren möchten wir der Bürgermeister Herr Ludwig von Reindorf bedanken das er die Strecke uns zur Verfügung gestellt hat und auch abgesperrt mit Freiwilligen Feuerwehr. Zeitfahren wurde ein Rundkurs von 4,4 km gefahren in Abständen von jeweils eine Minute. Die Herren absolvierten 4 Runden 18 km. Es wurde ein Sächsische Erfolgtrio 1. Steffen Kern (GSV Chemnitz) gefolgt Jan Witkowski ( GSV Chemnitz) und 3. Bernd Kaiser( GSV Zwickau). Die Damen absolvieren 3 Runden 13,5 km und es gewann Bianca Metz GSC Bodensee vor Luise Jungnickel Berliner GSV und 3. einheimische Saskia Fritsch GSV Zwickau. Bei Senioren gewann der bayrische Harald Becht GSV Landshut vor Stefan Zierold GSV Zwickau und dritter Ullrich Hollinger vom GSV Freiburg.

Am zweiten Wettkampftag fand das Strassenrennen auf legendären Sachsenring das alle mit Spannung erwartet. Rundkurs beträgt 3.6 km und sehr breit aber die Stecke beansprucht unheimliche Kräfteverschleiß weil ständig bergauf und bergab gefahren und kaum Ruhephase. Das fordert die Rennradler taktische Fahrweise um Kräfte zum Zielspurt zu sparen. Einige haben Tribut bezahlt so der einheimische Stefan Zierold der bei Senioren lange Zeit sicher geführt und zum Schluß regelrecht eingebrochen aber Platz 2 gerettet. Bei Herren gewann 74 km bei 20 RUNDEN wie am Vortag Steffen Kern GSV Chemnitz der wohl in Superform ist vor den Berliner Carl -Heinz Sänger und dritter der Chemnitzer Max Zellmer. Bei Damen die gleiche Reihenfolge wie bei Zeitfahren nach 55,5 km 15 Runden. Senioren gewann Freiburger Ulli Hollinger vor enttäuschter Zwicker Favorit Stefan Zierold und dritter Harald Becht von Landshut.  Autor: S.Z.

Ergebnisse DM 2014

Foto Bernd M.        Einzelzeitfahren / 6.9.14         Strassenrennen / 7.9.14

Foto Pia S.        Einzelf. / Strassenr.