Archiv für den Monat: März 2014

24. offene Sächsische Mannschaftsmeisterschaft Schach

Die 24. Sächsische Mannschaftsmeisterschaft Schach fand am 15.März 2014 in der Sportstätte des GSV Leipzig, August-Bebel-Kampfbahn, statt.

Es hatten die 3 sächsischen Vereine aus Dresden, Chemnitz und Leipzig gemeldet, sowie der GSBV Halle aus Sachsen-Anhalt.

Damit konnte das Turnier im normalen Runden-System mit 1 Std. Bedenkzeit pro Spieler ausgetragen werden. Nach der Auslosung mussten gleich in der 1. Runde die beiden Favoriten, Dresden und Halle, gegeneinander spielen. Halle konnte diesen Kampf knapp mit 2,5 :1,5 Punkten gewinnen. Und konnte diese Führung bis zum Ende behalten.

Im weiteren Verlauf ging es jedoch in allen Runden sehr knapp zu, wobei auch Chemnitz und Leipzig gute Ergebnisse erzielen konnten.

Nach der 3. Runde stand GSBV Halle weiter mit 5 : 1 Punkten an der Spitze und wurde mit einem vom GSV Leipzig gestifteten Pokal sowie Goldmedaillen geehrt. Den Silbermedaillen bekam der Dresdner GSV und Bronze ging an den GSV Chemnitz.

Das Turnier fand in einer guten Atmosphäre statt . Es gab keine Streitfälle.

Zum Abschluss dankte der Landesfachwart Schach dem GSV Leipzig und der Abteilung Schach für die gute Durchführung des Turniers.

Wolfgang Krabbe, Landesfachwart Schach GSV Sachsen

Kreuztabell Sä.MM 2014

Paarungsliste Sä.MM 2014

Der Wahl-Verbandstag 2014 des GSVS

Der Verbandstag 2014 mit Wahl des GSVS fand auf Einladung des Dresdner Gehörlosen-Sportvereins am 08.März in der Sportpension Dresden statt. Diese liegt in einer sehr schönen Umgebung oberhalb der Stadt in der Nachbarschaft von militärischen Einrichtungen.

Sportfreund Norman Steinbach, Präsident des GSVS, begrüßte die Versammlungsteilnehmer und besonders die Ehrengäste: Klaus Stumpf, Ehrenpräsident, und Wolfgang Krabbe, Ehrenmitglied des GSVS sowie als Vertreterin des Landesverbandes der Gehörlosen Sachsen Frau Tienelt. Spfr.Brewig, Ehrenpräsident des GSVS, und Spfr.Mende, Präsident des GSV Sachsen-Anhalt, waren leider verhindert.

Spfr.Steinbach überreichte den durch den Vorstand für eine weitere vierjährige Amtsperiode berufenen Landesfachwarten die Berufungsurkunden. Neu berufen wurde Spfr.Sebastian Klotz, Landesfachwart für Bowling, der ebenfalls seine Berufungsurkunde empfing. Die Delegierten nahmen alle Berufungen zustimmend zur Kenntnis.

In seinem Bericht zum Sportjahr 2013 erläuterte Präsident Steinbach die Schwerpunkte der Vorstandsarbeit. Alle Lehrgänge und Wettkämpfe konnten mit Erfolg durchgeführt werden. Erstmals nahmen Nachwuchssportler aus unseren Vereinen an den Sparkassen-Landesjugendsportspielen des Landessportbundes Sachsen teil. An den Deaflympics in Sofia nahmen 14 Sportfreunde aus unseren Reihen teil. Sie vertraten unsere Fahne mit großem Einsatz, wenn es auch leider nicht für Medaillen reichte. Erstmals erhielten wir im Zusammenhang mit den Deaflympics Unterstützung durch die Sporthilfe Sachsen, die unseren vor den Deaflympics verunfallten Radsportlern zugute kam. Beim Bundesländerkampf Kegeln Classic in Wiesbaden errangen unsere Herren erstmals eine Silbermedaille. Weitere schöne Erfolge feierten unsere Schwimmer, Radsportler, Volleyballer und Schachfreunde bei Deutschen Meisterschaften. Letztere nahmen auch an der II.Weltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen teil.

Im Juni 2014 konnte endlich ein neuer Vorstand der Sportjugend GSVS gewählt werden; er setzt sich aus Spfr.Christian Schulze, Spfr. Rennmann (beide GSV Leipzig) und Spfr. Zabelt (Dresdner GSV) zusammen. Die Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Gehörlosen Sachsen wurde auf der Basis unserer Kooperationsvereinbarung fortgeführt. Seit dem Landessporttag des Landessportbundes Sachsen gehöre ich als Vertreter der drei sächsischen Behinderten-Sportverbände dem Präsidium des Landessportbundes Sachsen an. Das bringt viel zusätzliche Arbeit mit sich, aber auch die Chance, unsere Belange besser zu vertreten.

Den Finanzbericht erstattete der Schatzmeister, Edwin Borrmann. Sportfreund André Hübner trug den Bericht der Kassenprüfer vor und beantragte die Entlastung des Vorstandes.

An der regen Aussprache zu den Berichten des Vorstandes beteiligten sich 11 Sportfreunde. Thematisiert wurde u.a. die Zusammenarbeit mit den drei sächsischen Schulen für Hörbehinderte speziell im Zusammenhang mit unseren Landessportspielen, die schwierige finanzielle Situation einiger Vereine und neue Wege für die Gewinnung von Nachwuchs und die Vorbereitung des 100.Jubiläums der Schwimm-Abteilung des GSV Leipzig am 5.Juli 2014.

Die Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig.

Die entlasteten Vorstandsmitglieder, die drei Kassenprüfer und der ehemalige Landesfachwart Bowling, Spfr.Beerbaum, wurden mit Präsenten geehrt.

Anschließend stand die Neuwahl des Präsidiums auf der Agenda. Zum Wahlleiter wurde Spfr.Beerbaum bestimmt. Da kein Sportfreund auf geheimer Wahl bestand, konnte die Wahl offen erfolgen. Ohne Gegenkandidaten und einstimmig wurden Spfr.Norman Steinbach (Präsident), Detlef Melior (Vizepräsident) und Edwin Borrmann (Schatzmeister) in ihren bisherigen Funktionen wiedergewählt. Erstmals seit vielen Jahren konnte auch die Funktion des Vorstandsmitglieds für Öffentlichkeitsarbeit besetzt werden. Dafür kandidierte lediglich Spfr.Heiko Schneider (DGSV), der auch das Vertrauen der Delegierten erhielt.

Auch die drei Kassenprüfer für die anstehende vierjährige Wahlperiode waren neu zu wählen.

Für diese Funktion stellten sich die bisherigen Kassenprüfer, André Hübner, Joachim Großmann und Sabine Zierold zur Verfügung. Gegenkandidaten gab es keine. Alle drei Sportfreunde erhielten das Vertrauen der Delegierten.

Um die Ausrichtung des Verbandstages 2015 bewarb sich der Gehörlosen-Sportverein Chemnitz. Damit findet der Verbandstag 2015 am 07.März 2014 in Chemnitz statt.

Sportfreund Steinbach dankte zum Abschluss allen Delegierten und Gästen für die rege Mitarbeit am Verbandstag und besonders Sportfreund Klaus Stumpf, Ehrenpräsident des GSVS, für seine souveräne Versammlungsleitung.

Dr.Hans-Uwe Feige (Sportkoordinator)

Vorstand GSV Sachsen

Vorstand GSV Sachsen

Landessportspiele Beachvolleyball am 22.1.2014 in Leipzig

Am 22.1.2014 wurden die Landessportspiele im Beachvolleyball in Leipzig ausgetragen. Gespielt wurde diesmal auf 4 Feldern in der Beachanlage der Kletterhalle Leipzig.

Erfreulich war, dass sich in diesem Jahr auch 2 Mannschaften aus Potsdam angemeldet hatten und auch Teams der Hörgeschädigtenschulen Leipzig und Chemnitz mit an den Start gingen. Bevor jedoch das Turnier starten konnte, musste LFW Anke Hersch nochmals den Spielmodus verändern und anpassen, da sich spontan noch 2 Mannschaften zusätzlich angemeldet hatten. Die Mannschaften gingen in den Altersklassen Mädchen-Jugend A, Jungen- Jugend A und Mixed – Jugend B an den Start. Um die Motivation und den Spaß aller Spieler noch etwas zu steigern, gingen pro Mannschaft immer 3 Spieler auf das Feld, sodass ein Match immer 3 gegen 3 ausgetragen wurde. Trotz dieser Besonderheit lief alles reibungslos und die Spiele wurden geg. 13.15 Uhr beendet. Beim Beach verlief es sehr stimmungsvoll und meistens auch recht spannend. Nach dem Turnier wurden die Ehrungen der Plätze 1bis 3 durchgeführt und Medaillen und Urkunden überreicht. So ging der Siegerpokal in der Altersklasse Jungen-Jugend A an Leipzig I. Die Pokale für die beste Spielerin und den besten Spieler, die von Herrn Melior gestiftet wurden, gingen an Peggy Steinbach und Justin Zorn.

Ich bedankte mich bei allen Helfern/-innen und den Lehrern, die als Schiedsrichter ausgeholfen haben.

Anke Hersch
LFW Volleyball