„Sport im Freistaat Sachsen“- Expertengespräch in Klingenthal

Am 11. Juli fand in Klingenthal das jährliche Landtages statt. Erstmals war dabei der GSVS vertreten durch Präsident Norman Steinbach, Vizepräsident Detlef Melior und Sportkoordinator Dr.Hans-Uwe Feige.
Referenten waren Frank Kupfer, Sportpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, und Staatsminister Steffen Flath, Minister für Kultus. Beide gingen auf die von sächsischen Sportlern bei den Olympischen Spielen in Melbourne (Sommer 2005) und Turin (Winter 2006) erzielten Erfolge ein. Insbesondere Staatsminister Flath erörterte die Bedeutung des Sportes, speziell des Breitensportes, für die Gesundheit und den sozialen Zusammenhalt der Bevölkerung sowie die Außenwirksamkeit des Freistaates Sachsen. Er präsentierte Statistiken, die das kontinuierliche Anwachsen der Zahl der Sporttreibenden – insbesondere im Seniorenbereich- belegen. Für die Jahre bis 2008 konnte Staatsminister Flath eine stabile finanzielle Förderung des Sportes in Sachsen zusagen.
In der Diskussion ging es u.a. um Probleme der Sportstättennutzung, der Projektförderung und der Nachwuchsentwicklung.
Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung gewährte Staatsminister Flath dem Präsidenten des GSVS ein persönliches Gespräch. Dabei kamen die Probleme des Gehörlosensportes bei der Nachwuchsförderung und speziell in der Zusammenarbeit mit den drei sächsischen Hörgeschädigtenschulen zur Sprache. Der Minister sicherte zu, dass zu dieser Problematik ein Gespräch mit allen Beteiligten im Ministerium in Dresden stattfinden wird.

01.08.2006

Dr.Feige
Sportkoordinator