Nachlese Deaflympics Sofia

witkowski 2
GER gegen USA

Erstmals in der Geschichte der Weltspiele der Gehörlosen bzw. Deaflympics haben dieses Jahr zwei sächsische Radsportler die Nominierung für die deutsche Nationalmannschaft geschafft: Steffen Kern und Jan Witkowski (beide Gehörlosen-Sportverein Leipzig).

Beim Training für die Deaflympics kam es zu einem Unfall mit erheblichen Schäden an beiden Rennrädern.

bild_jan_w_2013
Jan Witkowski

Für die Reparatur der Rennräder hat die Stiftung Sporthilfe Sachsen eine Summe von 1.500,- Euro bereit gestellt. Für diese großzügige Unterstützung des Fahrrad-Leistungssportes der Gehörlosen in Sachsen danken wir der Stiftung Sporthilfe Sachsen sowie  der Dr.Ing.h.c. F. Porsche AG herzlich, deren Unterstützung diese Zuwendung möglich gemacht hat.

Dr.Hans-Uwe Feige
Sportkoordinator GSVS