11. Radtour Leipziger Neuseenland

Sächsische Radtour
Sächsische Radtour

Trotz unsichere Wetterlage kamen 22 Radler nach Leipzig-Markleeberg aus verschiedenen Richtung erfreulich 4 Geraer erste Mal mit dabei.  Mit 45 Minuten Verspätung startet die Radgruppe weil aus Dresden eine Gruppe der Zug sich verspätet hat. Ein Dolmetscherinstudentin fährt mit ein Liegerad.

Nach kurzer Eröffnungsansprache übergab ich an Heinrich Zelder die Führungsarbeit. Die Fahrt ging raus aus Markkleeberg nach Süden vorbei am Weißen Haus durch Parkanlage bis zur Markkleeberger See. Es ging weiter an der Autobahn A 38 dort steht ein altes ausgediente Braunkohlebagger als Museum. Schon bald erreichen wir Störmthaler See , mitten im See schwimmt eine Kirche als Andacht. Am neueröffnete Vineta machten alle Mittagspause und ein verlorener Radler findet nach einer Panne Anschluß an unsere Gruppe. Dort befindet auch ein neues Feriendorf mit Yachthafen. Die Fahrt ging weiter über Espenhain unterführt am B2 zur nächsten Hainer See. Unser Leader hat ein Radpanne und wir halfen ihm neue Schlauch zu ersetzen. Dort konnten wir die Kraftwerke ganz nah sehen und die neue Autobahn in Bau befindlich sehen.  Schließlich kamen wir Kahnsdorf an leider  gab es kein Kaffee mehr weil wir über eine Stunde verspätet haben. so müssen wir ohne Kaffee weiter radeln zurück nach Markleeberg unterwegs in Gaschwitz konnten wir unser Kaffeepause nachholen. Abends halb sieben kamen alle unfallfrei mit einige Pech und Pleiten gut in Markleeberg an ohne ein einzige Tropfen Regen.

Die Tour war 62 km lang alle waren zufrieden. An Heinrich Zelder ein Dank für gelungene Tour und er hat nicht leicht fährt nur mit einen Arm, Hut ab vor diesen Mann. Nächste Tour geht nach Gera  im Herbst.

Auf Wiedersehen euer Radfreund Stefan Zierold