29. offene sächsische Einzelmeisterschaft im Schwimmen

Die 29. Einzelmeisterschaften im Schwimmen der Gehörlosen fanden am 13. April 2019 in Chemnitz statt. An den Start gingen 27 Schwimmer aus 4 Vereinen (GSV Leipzig, GSV Chemnitz und Dresdner GSV sowie Berliner GSV). 9 Erwachsene und 16 Kinder nahmen an den Wettkämpfen teil.

Der Wettkampfablauf war gut und einwandfrei. Das Kampfgericht war knapp besetzt aber alles ist gut abgelaufen.

Die Kinder bekamen bei der Siegerehrung Medaillen und Urkunden. Die Erwachsenen erhielten nur Urkunden.

Ich bedanke mich bei allen Helfern/innen aus dem gastgebenden Verein GSV Chemnitz sowie dem Schiedsrichter Robin Goldberg (Dresdner GSV) mit anerkanntem Schiedsrichterpass. Michael Krtschil (GSV Chemnitz), der das Protokoll angefertigt hat, sage ich ebenfalls ein herzliches Dankeschön.

Leipzig, den 1.05.2019

Grit Rennmann
Sportwart Schwimmen GSV Sachsen

29.offene sächsische Mannschafts- meisterschaft im Schach

Kurzbericht

die 29.offene sächsische Mannschaftsmeisterschaft im Schach fand am 23.03.2019 in Leipzig statt.

Bei der Eröffnung konnte Schachwart W. Krabbe  neben allen 5 Vereinen des Ostens auch den Vizepräsidenten  des GSV Sachsen , Detlef Melior und DGS-Schachwart Holger Mende begrüßen.

Der Wettkampf wurde mit 3 Runden im Schweizer System und etwas verkürzter Bedenkzeit gespielt.

Pro Runde musste wegen der ungeraden Teilnehmerzahl  immer eine Mannschaft spielfrei sein.

Nach der Auslosung zur 1. Runde betraf dies leider den Favoriten Dresdner GSV. Leipzig und Halle hatten durch kurzfristige Ausfälle Probleme mit der Mannschaftsaufstellung.  Das Turnier konnte jedoch ohne Probleme in den 3 Runden durchgeführt werden .

Am Ende kam der Dresdner GSV doch auf Platz 1 . Eine Überraschung war der 2. Platz des GSBV Halle mit nur 3 Spielern  und sie waren  bei Punktgleichheit mit dem Berliner GSV nur 1 Brettpunkt besser.

Bei der Siegerehrung erhielten die 3 erstplazierten Mannschaften die Medaillen und Urkunden.

Schachwart W. Krabbe dankte allen Teilnehmern für die fairen Wettkämpfe.

Er dankte auch dem Ausrichter GSV Leipzig und dessen Schachwart Wolfgang  Woitas für die gute Vorbereitung  und gastronomische Versorgung.

Er informierte auch über den Termin der sächs. Schnellschach-Meisterschaft am 29.06.2019 in Chemnitz und hoffte dort auch auf zahlreiche Teilnehmer. Dieser Wettkampf findet im Rahmen der Jubiläums 90 Jahre GSV Chemnitz statt.

DGS-Fachwart Holger Mende informierte über die anstehende Deutsche Blitzmeisterschaft  18./19. Mai in Frankfurt und die Europa-Meisterschaft in Lviv / Ukraine . Dort nimmt der Dresdner GSV mit 1 Mannschaft und Einzelspielern teil. 2020 findet in Dresden das 25. Deutsche Gehörlosen-Sportfest statt und es wird wieder eine Deutsche Schnellschach-Meisterschaft durchgeführt.

W. Krabbe wünsche allen zum Abschluß eine gute Heimreise.

Dresden d. 27.03.2019

Wolfgang Krabbe

Sportwart Schach, GSV Sachsen

Nachwuchslehrgang Schwimmen in Osterburg/Altmark von 26.-28.10.2018

Die Anreise erfolgte wegen Stau etwas verspätet.

Drei Vereine nahmen am Lehrgang teil. Vom GSV Leipzig, GSV Chemnitz und Berliner GSV waren es 11 Schwimmer/innen.

Am Abend machten wir Sport im kleinen Sportraum. 

Den nächsten Vormittag trainierten wir 2 Stunden Schwimmen in drei Gruppen. (Groß, Mittel und Klein). Michael Krtschil trainierte 2 Gruppen (Groß und Mittel). Grit Rennmann trainierte mit der kleinen Gruppe. Den Trainingsplan hatte Garnet Charwat DGS Bundestrainerin uns gegeben. Sie konnte selbst nicht kommen, weil der Weg für sie zu weit gewesen wäre.

1 Stunde Fitness auf dem Fahrrad im Fahrradständer, auf dem Laufband und auch das Training der Beine und Arme mit Hilfe eines Fitness-Trainer’s hat uns sehr geholfen. Den Kindern wurde auch viel zum Fitness-Training erklärt.

Mittagspause machten wir 1 Stunde sowie auch im Wald spazieren gehen. Grit Rennmann hat den Kindern auch etwas über Geocaching erklärt und gesucht.. Leider wurde die richtige Stelle nicht gefunden und Grit war sehr enttäuscht.

Am Nachmittag wurde wieder ein zweistündiges Schwimmtraining, ähnlich dem am Vormittag aber mit etwas anderem Trainingsplan durchgeführt.

Am Abend wollten wir in der Sporthalle Ball spielen. Leider war die Sporthalle besetzt und wir mussten wieder in den kleinen Sportraum. Trotzdem haben wir Fussball gespielt. Matthias Mauersberger hat den Kindern die Fussballregeln erklärt., Es gab auch eine Strafminute und ein kleines Turnier mit vier Mannschaften(A,B,C,D) mit je 4 Spielern. Nach den Spielen machten wir die Auswertung.

Alle Kinder waren sehr diszipliniert.

Am Sonntag nach dem Frühstück wurden die Zimmer aufgeräumt und dann erfolgte die Abreise.

Vielen Dank für die Zusammenarbeit an Michael Krtschil, Doris Thiele und auch an Matthias Mauersberger. Auch besonderen Dank an Gebärdensprachdolmetscher Philipp Wendisch.

Grit Rennmann

Landesfachwart Schwimmen GSVS

27. sächs. Blitzschach-Meisterschaft 2018

Am 03.November fand in Leipzig die nunmehr schon 27. sächs. Blitzschach-Meisterschaft statt.

Es hatten sich dazu Teilnehmer aus 5 Vereinen gemeldet: GSV Leipzig, GSV Chemnitz , Dresdner GSV, GSBV Halle und Berliner GSV. Alle hatten bei der Aufstellung  ihrer Mannschaften Schwierigkeiten zu bewältigen. So nahmen  am Ende nur 4 Mannschaften den Wettkampf auf.

Als Favorit galten die Dresdner, doch im Wettkampf  gegen die Blitzuhr , war es für sie auch schwierig. Am Ende konnte sich Dresden aber knapp vor der Überraschungsmannschaft des GSV Leipzig durchsetzen. Diese hatte mit dem Vereins-Vorsitzenden Eberhard Gaitzsch einen starken Neuling, der bester Mann am 4. Brett wurde.

Berlin als 3. trat ersatzgeschwächt an und auch Chemnitz konnte nicht in bester Besetzung antreten.

Zum Einzelturnier traten 11 Männer und 1 Frau  an. Annegret Mucha vom Dresdner GSV bewies jedoch, daß sie auch im Blitzschach sehr stark spielen kann und holte sich überlegen den 1.Platz vor dem als starkem Blitzspieler bekannten Ingo Israel aus Berlin und dem 3. Wolfgang Krabbe, Dresden.

Die Wettkämpfe im Mannschaft und Einzel liefen ohne größere Probleme auch dank der Fairness aller Teilnehmer ab.

Bei der Siegerehrung bekamen die jeweils 1.-3.Plätze Medaillen und Urkunden.

Auch DGS-Verbandsschachwart Holger Mende half dabei aus und gab die Termine für die deutschen und internationalen Wettkämpfe 2019 bekannt.

Der Sportwart Schach des GSV Sachsen dankte zum Abschluß dem GSV Leipzig für die gute Organisation des Turniers und hofft auf ein Wiedersehen mit allen zur sächs. 29.offenen sächs. Mannschaftsmeisterschaft am 23.März 2019 in Leipzig.

Dresden,12.11.2018

Wolfgang Krabbe

Sportwart Schach, GSV Sachsen

 

sä.Blitz-MM 2018,Rangliste

sä.Blitz-MM 2018,Runde 1-3

sä.Blitz-M.,2018 Einzel-Kreuztabelle

sä.Blitz-M.,2018 Einzel-Rangliste

 

 

36. Deutschen Gehörlosen-Pokalmeisterschaften im Volleyball in Sachsen

Am 3. November 2018 wurden die 36. Deutschen Gehörlosen-Pokalmeisterschaften im Volleyball in Zwickau ausgetragen. An den Start gingen in diesem Jahr insgesamt sieben Herren- und drei Damenmannschaften aus ganz Deutschland. Teilnehmen konnten nur Spieler mit einer Hörminderung. Und da in einigen Mannschaften Spieler fehlten, schlossen sich Teams aus verschiedenen Städten zusammen. So spielten Volleyballerinen aus Berlin gemeinsam mit Dresdnerinnen und Damen aus Leipzig mit Spielerinnen aus Halle.  Bei den Herren wurden zwei Spielgruppen gebildet und bei den Damen spielten die Mannschaften “jeder gegen jeden”.

Angriffaktion vom Regionalliga-Spieler Tobias Franz

Die Herrenmannschaft des GSV Zwickau hatte bei diesem Turnier ebenfalls das Problem des Personalmangels. Aufgrund von Verletzungen, Urlaub, Spielsperre zwecks Deaf Volleyball Champion League und Arbeit konnten einige Spieler nicht teilnehmen. Und so gingen sie mit nur 8 Spielern an den Start. Doch die Zwickauer schlugen sich tapfer und kämpften sich gegen wiedergegründete Volleyballmannschaft GSBV Halle/S. und die starke Spielgemeinschaft Dresdner GSV und GSV Chemnitz, die Chemnitzer im Moment bei der Stadtliga der Hörenden aktiv sind, bis zum Finale vor.

Besprechung vor dem Finalspiel

Im Finalspiel standen sie dann den Spielern des Berliner GSV gegenüber. Dieses Team war erst kürzlich durch einen Neuzugang, einen ertaubten Spieler einer Regionalmannschaft, verstärkt worden. Dies war ein Trumpf im Ärmel der Berliner, der das Match entscheiden konnte. Beide Teams spielten auf höchstem spielerischem Niveau und wurden von ca. 200 Zuschauern und den Bundes-Volleyballtrainern angefeuert. In das Finalmatch starteten die Zwickauer sofort mit Aufschlag- und Angreifdruck, so dass die Nerven der Berliner zu flattern begannen. Dazu kam noch ein schwerer Spielaufbau und das fehlende Selbstvertrauen des Berliner GSV. Dies konnten die Zwickauer dank starker Nerven und hoher Motivation ausnutzen und viele Punkte sammeln. Letztendlich ging der glatte Sieg an den GSV Zwickau. Es spielten: Wolfgang Grünberger, Norman Steinbach, Dieter Wenig-Beckenbauer, Mathias Sommer, Andreas Lenzenwöger, Andreas Kirk, Tobias Franz und Christian Schumann.

Angreiferin Nelly Steinbach vor GSBV-Block

Und die Zwickauer Herren wurden nun zum 10. Mal seit dem Mauerfall Deutscher Pokalsieger. Sie sind ein Rekordsieger im Deutschen Gehörlosenvolleyball, denn sie sind die erste Mannschaft, welcher der Hattrick “Deutscher Meister“, „Deutscher Mixed-Meister“ und „Deutscher Pokalsieger” in einem Jahr gelang. 

Damenmannschaft GSV Zwickau

Und auch bei den Zwickauer Damen lief es in diesem Turnier ausgezeichnet und auch sie konnten den Hattrick, “Deutsche Meisterinnen“, „Deutsche Pokalsiegerinnen“ und „Deutsche Mixed-Meisterinnen” holen. Sie spielten ebenfalls hochmotiviert und besiegten ihre Gegner aus Berlin, Dresden, Halle/S. und Leipzig mühelos. Sie gewannen alle Spiele ohne einen Satzverlust und konnten so den Pokal behalten. Insgesamt sind sie nun zum sechsten Mal hintereinander deutsche Pokalmeisterinnen. Es spielten: Anke Hersch, Nelly Steinbach, Pia Steinbach, Peggy Steinbach, Saskia Fritsch, Sissy Berthel und Barbara Schumacher.

 

Ergebnisse der Damen:

Hinspiel:
GSV Zwickau gegen Berliner GSV/ Dresdner GSV 2:0 (25:9, 25:9)
GSBV Halle / GSV Leipzig gegen GSV Zwickau 0:2 (13:25, 14:25)

Rückspiel:
Berliner GSV / Dresdner GSV gegen GSV Zwickau 0:2 (8:25, 19:25)
GSV Zwickau gegen GSBV Halle / GSV Leipzig 2:0 (25: 9, 25:5)

1. GSV Zwickau
2. Berliner GSV / Dresdner GSV
3. GSBV Halle / GSV Leipzig

Bei Herren:

Gruppenspiel:
GSV Zwickau gegen GSV Chemnitz / Dresdner GSV 2:0 (25:15, 25:17)
GSBV Halle gegen GSV Zwickau 0:2 (7:25, 14:25)

Finale: GSV Zwickau gegen Berliner GSV 2:0 (25: 18, 25:8)

1. GSV Zwickau
2. Berliner GSV
3. GSV Düsseldorf
4. GSV Chemnitz/ Dresdner GSV
5. GSV Herford/ GTSV Frankfurt/M.
6. GSBV Halle
7. GSV Leipzig

GSV Zwickau Volleyballteams suchen trotzdem dringend hörgeschädigten Volleyball-Nachwuchs. Interesse?

Autor: Ch. Schumann
Foto: Bernd Metschke

Viele Fotos von Bernd Metschke
Wir im Namen des Volleyballverein GSV Zwickau bedanken uns bei professionalem Fotograf Bernd Metscke für tolle Fotos ganz herzlich.

4. Bundesländer-Vergleichskampf in Bamberg am 30.06.2018

Am 29. Juni fuhren die nominierten drei Bowlerinnen , vier Bowler von Dresdner GSV und ein Spieler von GSV Zwickau für GSV Sachsen nach Bamberg um den Pokal zu verteidigen.

Am Abend saßen wir in einer gemütlichen Runde im Steakhaus. Am nächsten Morgen frisch, munter und gut gefrühstückt warteten wir sehnsüchtig auf unsere Verstärkung von einem Bowler des Dresdner GSV.

Pünktlich 10 Uhr begrüßte und eröffnete der Chef von DGS-Bowling den Spieltag. Am Ende des Turniers waren wir erschöpft und durchgeschwitzt und waren alle gespannt auf die Endergebnisse. Zur Siegerehrung liefen alle Teilnehmer auch aus den anderen Bundesländern gemeinsam zur Bruckertshof-Gaststätte wo für uns ein großer Saal reserviert wurde. Das Essen war sehr lecker und die Stimmung war gigantisch. Als die Siegerehrung endlich losging waren alle sehr gespannt, welche Platzierung GSV Sachsen Damen belegte und prombt war es der 3.Platz und jubelten. Bei den Herren von GSV Sachsen war es spannend und die belegten auch den 3.Platz und das feierten wir feucht fröhlich weiter. Am Sonntag fuhren wir alle mit vollem Magen vom Frühstück nach Hause.

Es war ein wunderschönes Wochenende für die Teilnehmer des GSV Sachsen und hoffen nächstes Jahr wieder teilnehmen zu können um den Pokal zurück zu erobern.

Bericht: R. Uhlig

Ergebnisse

 

6. offene sächs. Schnellschach Meisterschaft

Am 09.Juni 2018 fand die 6. offene sächsische Schnellschachmeisterschaft (Mannschaft und Einzel) in Chemnitz statt.

Während des Turniers war auch der Vorsitzende des GSV  Chemnitz, Dirk Lenz, anwesend.

Die Beteiligung war jedoch sehr gering. Es waren zwar einige Schachfreunde in Urlaub , aber es zeichnet sich für die Zukunft ab, daß vor allem Chemnitz und Leipzig Schwierigkeiten haben werden.

Es ist sehr schwierig für die Sportart Schach Nachwuchs zu finden.

Der Mannschaftswettkampf fand nur zwischen Dresden und Chemnitz statt. Als Gast spielte dabei der Leipziger Woitas für Chemnitz.

Am Einzelturnier nahmen 6 Teilnehmer aus 3 Vereinen teil. Es gewannen die beiden Dresdner Krause und Dr. Usbeck vor dem Leipziger Woitas.

Der Wettkampf war vom Abt.-Leiter Schach im GSV Chemnitz, Manfred Gläser, im GZ Chemnitz wie immer gut vorbereitet und konnte ohne Probleme durchgeführt werden

Bei der Siegerehrung wurden Medaillen und Urkunden für die erstplatzierten übergeben.

Lfw. Schach W.Krabbe dankte zum Abschluß  M. Gläser und dem Personal des GZ Chemnitz für die gute Betreuung und hoffte für den nächsten Wettkampf auf mehr Teilnehmer.

 

Wolfgang Krabbe

Lfw. Schach, GSV Sachsen

 

6.sächs.SS-Mannschaft 2018

6.sächs.SS-Einzel Rangliste 2018

6.sächs.SS-Einzel Kreuzt. 2018

Berichterstattung über sächs. Kegelnmeisterschaften

Liebe Leser/in, Kegelfreunde und Interessenten…

Nun ist es soweit. Alle haben auf Berichte der Sparte Kegeln/Classic der GSV Sachsen gewartet. Jetzt könnt ihr den Bericht vom sächs. Meisterschaften ( Mannschafts- u. Einzelmeisterschaften) in Dresden und Bundesländervergleichskampf in Kelsterbach (Frankfurt/M.) lesen. Darin sind auch die Ergebnisse enthalten.

Bericht 2018