Lehrgang Schwimmen (Nachwuchs) in Rabenberg vom 24.-26.März 2006

Unser Frühjahrs- Lehrgang für Nachwuchs-Schwimmer im Jahr 2006 fand erstmals unter der Leitung des neuen Fachwartes Schwimmen, Dieter Hildebrandt (Leipzig) statt. Auf dem Rabenberg war vom Frühling nicht viel zu sehen, überall türmten sich hohe Schneewälle. Bis Sonnabend konnte man auf den gespurten Loipen sogar vorzüglich Ski fahren- sofern man dazu Zeit hatte. Sonntag dann setzte massiger Regen ein. Das alles störte unsere Nachwuchsschwimmer aus Chemnitz, Dresden und Leipzig sowie die vier Übungsleiter in keiner Weise.Organisatorische Probleme konnten gemeistert werden. Weil der Deutsche Gehörlosen-Sportverband, Sparte Schwimmen, zur gleichen Zeit auf dem Rabenberg trainierte, hatte die Rezeption uns und den DGS für eine Gruppe gehalten. Somit mussten wir veränderte Schwimm- und Sporthallen-Nutzungszeiten in Kauf nehmen. Samstag konnten wir die 25-Meter-Bahn sogar nur spätabends nutzen. Ansonsten lief alles vorzüglich, wenn man vom Verletzungspech von Dennis Hummel (Dresdner GSV) absieht. Höhepunkt war das Abschlußtraining am Sonntagvormittag. Wir trainierten zwei Stunden mit Eva Herbst, unter ihrem Mädchennamen Wittke viermal DDR-Meisterin im Einzel sowie sechsmal mit dem SC DHFK Mannschaftsmeisterin der DDR. Jetzt arbeitet sie auf dem Rabenberg mit Auswahlkadern. Zwei von ihnen haben zum Schluß Proben ihres Könnens geliefert.

Sportwart Dieter Hildebrand konnte bei der Lehrgangsauswertung konstatieren, dass die Nachwuchskader engagiert, fleißig und ausdauernd trainiert haben. Bei einigen von ihnen stellte er gute Fortschritte fest. Als problematisch bezeichnete Sportwart Hildebrand die Unterbringung im Haus 2. Nach dem Schwimmen dorthin laufen müssen bei z.T. noch winterlichen Temperaturen-, ist für Kinder bis 15 Jahre eigentlich unzumutbar. Für den nächsten Lehrgang im November hat Spfr. Hildebrand Unterkünfte in Haus 1 reservieren lassen. Weiterhin soll dann eine Videokamera zum Einsatz kommen, damit die Auswertung gezielter vorgenommen werden kann.

Leipzig, den 03.4.2006

Dr. Feige / D. Hildebrand

Zur Werkzeugleiste springen